Von: Dr. jur. Jan Martin Strosing

 

Versicherungslücke oder Überversicherung ?

 

Ein ausreichender Versicherungsschutz ist in vielen Lebensbereichen von existenzieller Bedeutung. Auf der anderen Seite gibt es auch das Phänomen der Überversicherung, wenn beispielsweise der Diebstahl einer Reisetasche aus einem Schließfach durch eine Reisegepäckversicherung abgesichert wird, obwohl dieser Diebstahl bereits durch eine bestehende Hausratversicherung gedeckt ist.

 

Wo ist eine Versicherung überhaupt nötig ?

 

Faustregel: Je höher der mögliche Schaden, desto eher ist Versicherungsschutz anzuraten

 

Bei der Frage, für welches Risiko man eine Versicherung überhaupt abschließen sollte, gilt folgende Faustregel: Je existenzbedrohender ein denkbarer Schaden ist, desto wichtiger ist es, für diesen Lebensbereich eine Versicherung abzuschließen.

So ist etwa der Verlust der Brille, des Handys oder des Reisegepäcks zwar finanziell schmerzlich, existenzbedrohend ist ein solcher Schaden jedoch nicht. Der Preis für eine Einzelversicherung solcher Gegenstände, steht oft in keinem vernünftigen Verhältnis zum versicherten Leistungsumfang. Wer also bei seinen persönlichen Ausgaben für Versicherungen sparen will, sollte bei solchen Versicherungen zuerst ansetzen.

Auf ein vernünftiges Verhältnis von Versicherungspreis zu Leistungsumfang kommt es an !

 

Ganz anders sieht es bei Versicherungen aus, die Risiken mit typischerweise existenzbedrohenden Schadenshöhen absichern. Die Privathaftpflichtversicherung gehört als Klassiker zur Gruppe der unverzichtbaren Versicherungen, zumal diese Versicherung schon für unter 100 € Jahresprämie zu haben ist.

Unverzichtbar: Die Privathaftpfichtversicherung

 

Wer auf eine solche Versicherung verzichtet, läuft ständig Gefahr, im Schadensfall mit existenzvernichtenden Schadensersatzforderungen konfrontiert zu werden. Ähnlich existenzsichernd und daher empfehlenswert sind etwa die Berufsunfähigkeitsversicherung oder die private Unfallversicherung. Je nach den persönlichen Wohnverhältnissen kann auch eine Hausratversicherung mit Elementarschutz für Schäden nach Unwettern empfehlenswert sein, wie die zahlreichen schwerwiegenden Einzelschicksale nach starken Unwettern immer wieder zeigen.

 

Als Basisschutz empfehlenswert: Die Rechtsschutzversicherung

 

Allgemein empfehlenswert ist auch der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung, weil diese viele Lebensbereiche betrifft und das Verhältnis von Versicherungspreis zu Leistungsumfang durchaus als günstig bewertet werden kann.
Auf den Unterseiten „Haftpflichtversicherung“ und „Rechtsschutzversicherung“ wird auf diese beiden wichtigen Versicherungsarten näher eingegangen. Diese Seiten können Sie bequem über das Menü unter „Versicherungen“ erreichen. Anzeige: